Ver­an­stal­tungs­hin­weis: media.innovations

Auf dem dies­jäh­ri­gen Medi­en­in­no­va­ti­ons­tag media.innovations der Baye­ri­schen Lan­des­zen­tra­le für neue Medi­en (BLM) sprach Phil­ipp Otto, Direk­tor des iRights.Lab, über „Con­tent-Block­chain – Ein Öko­sys­tem für die Ver­brei­tung digi­ta­ler Inhal­te“.

Jedes Jahr wer­den auf dem Medi­en­in­for­ma­ti­ons­tag media.innovations nicht nur span­nen­de Start-ups, son­dern vor allem neue tech­ni­sche Mög­lich­kei­ten zur Ver­än­de­rung und Wei­ter­ent­wick­lung der Medi­en­welt und ins­be­son­de­re des Jour­na­lis­mus vor­ge­stellt. Die tech­ni­schen Neue­run­gen in der Medi­en­bran­che ver­lan­gen nach zukunfts­fä­hi­gen Werk­zeu­gen und Geschäfts­mo­del­len. Am 7. März 2018 beleuch­te­ten zahl­rei­che Vor­trä­ge, Work­shops und Podi­ums­dis­kus­sio­nen diese Her­aus­for­de­run­gen aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven.

Das iRights.Lab ent­wi­ckelt in Koope­ra­tio­nen mit ver­schie­de­nen Part­nern mit dem Con­tent Block­chain Pro­jekt ein pro­to­ty­pi­sches Werk­zeug, das inno­va­ti­ve und ein­fa­che Lösun­gen zur Ver­wal­tung und Iden­ti­fi­zie­rung von digi­ta­len Inhal­ten sowie einen erleich­ter­ten Umgang mit Nut­zungs­li­zen­zen ermög­licht. Ziel des Gan­zen ist es, durch diese Ver­ein­fa­chung die Ver­wen­dung und Ver­brei­tung von Inhal­ten in Zukunft effi­zi­en­ter zu gestal­ten und eine Grund­la­ge für auto­ma­ti­sier­te Abläu­fe zu schaf­fen. Auf dem Podi­um spra­chen Phil­ipp Otto dazu mit Richard Gut­jahr und dem Geschäfts­füh­rer von Welt der Wun­der, Hen­drik Hey.

Das voll­stän­di­ge Pro­gramm der Ver­an­stal­tung kann hier nach­ge­le­sen wer­den.