Neu­auf­la­ge „Wer regiert das Inter­net?“

Aktualisierte und erweiterte Ausgabe unserer Studie

Angelehnt an den Grundgedanken „Netzpolitik ist Gesellschaftspolitik” folgt diese Publikation der Idee, dass Internet Governance alle etwas angeht. Das offene und freie globale Netz darf nicht infrage gestellt werden. Überwachungs- und Zensurinfrastrukturen dürfen nicht etabliert werden. Die von uns im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung erarbeitete Studie liegt nun in einer aktualisierten Ausgabe vor.

Für die digi­ta­len Gesell­schaf­ten haben die Regu­lie­rung und Gestal­tung des „Net­zes der Netze” längst eine poli­ti­sche Dimen­si­on bekom­men. Men­schen- und Bür­ger­rech­te und Fra­gen der sozia­len, gesell­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len wie wirt­schaft­li­chen Teil­ha­be aller Men­schen ste­hen ganz oben auf der Agen­da. Die Publi­ka­ti­on gibt einen Über­blick über Akteu­re und Hand­lungs­fel­der und ver­deut­licht, dass es das kol­lek­ti­ve Enga­ge­ment mehr denn je braucht, um Inter­net Gover­nan­ce wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, den Mul­ti­la­te­ra­lis­mus zu stär­ken und der Frag­men­tie­rung des Net­zes zu begeg­nen.

Wer regiert das Inter­net? Akteu­re und Hand­lungs­fel­der
Autoren: Hen­ning Lah­mann, Jan Engel­mann (iRights.Lab)
Aktua­li­sier­te und erwei­ter­te Neu­auf­la­ge. – Bonn : Fried­rich-Ebert-Stif­tung, Poli­ti­sche Aka­de­mie, FES Medi­en­po­li­tik, 12/2019. – 42 Sei­ten = 5 MB, PDF-File. – ISBN 978–3‑96250–429‑8 
Elec­tro­nic ed.: Bonn : FES, 2019 

Eine eng­li­sche Ver­si­on erscheint in Kürze.

Die Bro­schü­re „Wer regiert das Inter­net“ (PDF, ca. 5 MB) kann hier kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Auftraggeber

Friedrich-Ebert-Stiftung

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Ber­lin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260