digi­tal // memory

An die Vergangenheit digital erinnern

Was pas­siert, wenn die Zeitzeug*innen nicht mehr da sind? Die Stif­tung „Erin­ne­rung, Ver­ant­wor­tung und Zukunft“ (EVZ) för­dert neue digi­ta­le For­ma­te für die his­to­risch-poli­ti­sche Bil­dung. Wir beglei­ten und unter­stüt­zen sie dabei. 

Die Her­aus­for­de­rung

Es tut sich viel bei der digi­ta­len his­to­risch-poli­ti­schen Bil­dung. Eine anspre­chen­de Online-Prä­senz und digi­ta­li­sier­te Archi­ve sind heute eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Doch wel­che For­ma­te wer­den zukünf­tig gebraucht? Wo kön­nen digi­ta­le Zeitzeug*innen ein­ge­setzt wer­den und an wel­chen Orten funk­tio­nie­ren Aug­men­ted Rea­li­ty-Pro­jek­te? Und was benö­ti­gen eigent­lich die inno­va­ti­ven Akteur*innen in der his­to­risch-poli­ti­schen Bil­dung bei einer För­de­rung? Wel­che neuen Koope­ra­tio­nen müs­sen ein­ge­gan­gen wer­den, damit digi­ta­le Pro­jek­te umge­setzt wer­den kön­nen? Und noch viel wich­ti­ger die Frage: Wie kön­nen digi­ta­le Pro­jek­te mit his­to­ri­schem Inhalt demo­kra­tie­för­dern­de Dis­kur­se entfachen?

Unse­re Herangehensweise

Die EVZ ver­folgt mit dem För­der­pro­gramm vor allem das Ziel, ein Netz­werk für den gegen­sei­ti­gen Aus­tausch unter den Pro­jek­ten zu schaf­fen und dabei neue Part­ner aus unter­schied­li­chen Berei­chen der digi­ta­len Erin­ne­rungs­kul­tur zusam­men­zu­brin­gen. Des­halb ste­hen für uns in der Beglei­tung das Com­mu­ni­ty Buil­ding und Net­wor­king-Aspek­te ganz oben auf der Agenda.

Das Ergeb­nis

Das EVZ-För­der­pro­gramm digi­tal // memo­ry star­te­te im Herbst 2019 mit einer Reihe inno­va­ti­ver digi­ta­ler Pro­jek­te in Deutsch­land und Polen, deren Lauf­zeit sich über ein Jahr erstreck­te. Ende 2020 begann die aktu­el­le zwei­te För­der­pha­se, die eben­falls deut­sche und pol­ni­sche Pro­jek­te umfasst. Für beide Län­der haben wir umfang­rei­che Län­der­son­die­run­gen durch­ge­führt und gemein­sam mit Akteur*innen der Erin­ne­rungs­ar­beit und der digi­ta­len Szene krea­ti­ve Pro­jekt­ideen ent­wi­ckelt und Rah­men­be­din­gun­gen für deren Gelin­gen defi­niert. Wir beglei­ten das Pro­gramm seit sei­nen Anfän­gen und unter­stüt­zen die Akteur*innen bei der Umset­zung ihrer Pro­jek­te durch Capa­ci­ty Buil­ding und Ver­net­zungs­for­ma­te. Wir eva­lu­ie­ren das Pro­gramm fort­lau­fend und bera­ten auf Basis des­sen die Stif­tung EVZ bei der Wei­ter­ent­wick­lung ihrer digi­ta­len För­der­pro­gram­me.
Das iRights.Lab hat zudem eigens für digi­tal // memo­ry gemein­sam mit den Pro­jek­ten der För­der­pha­se 2019/2020 und in Zusam­men­ar­beit mit der Stif­tung EVZ ein Video über das För­der­pro­gramm gedreht.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und eine Auf­lis­tung mit Kurz­vor­stel­lung der geför­der­ten Pro­jek­te fin­den Sie auf der Pro­jekt­web­site der EVZ.

Partner

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ)

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Berlin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260