Anna – Das ver­netz­te Leben

Über den Alltag der Zukunft aufklären

Alle sprechen über Algorithmen und Künstliche Intelligenz – das Thema ist inzwischen im Mainstream angekommen. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz wollte Orientierung bieten – und ein Projekt fördern, das Verbraucher*innen genau dabei hilft.

Die Her­aus­for­de­rung

Algo­rith­men, Künst­li­che Intel­li­genz und Daten­aus­wer­tun­gen haben sich längst in unse­ren All­tag geschli­chen. Doch für viele Men­schen sind diese Tech­no­lo­gi­en immer noch eher Sci­ence Fic­tion – und deren Aus­wir­kun­gen auf den All­tag unklar.

Unse­re Her­an­ge­hens­wei­se

Mit­hil­fe einer fik­ti­ven Figur wol­len wir zei­gen, wel­che Rolle Algo­rith­men und Künst­li­che Intel­li­genz heute schon spie­len und in Zukunft spie­len wer­den. Dabei kon­zen­trie­ren wir uns auf vier bekann­te All­tags-Sze­na­ri­en: Ein­kau­fen, Sozia­les Leben, Gesund­heit und Woh­nen.

Das Ergeb­nis

Die Inhal­te wer­den in inno­va­ti­ven For­ma­ten wie Kurz­fil­men, Pod­cast-Epi­so­den und kur­zen Erzäh­lun­gen umge­setzt und sind auf der Web­site annasleben.de frei ver­füg­bar. Dort sind außer­dem Hin­ter­grund- und Begleit­in­for­ma­tio­nen sowie Erklä­run­gen wich­ti­ger Begrif­fe zu fin­den. Neben den eher unter­hal­ten­den For­ma­ten gehört auch eine päd­ago­gi­sche Hand­rei­chung zum Pro­jekt­an­ge­bot.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Pro­jekt­web­site Annasleben.de.


Die­ses Pro­jekt wurde vom iRights e.V. durch­ge­führt. Die Mitarbeiter*innen des Lab haben in Per­so­nen­iden­ti­tät viel­fach auch für ande­re Struk­tu­ren und Ver­ei­ne Pro­jek­te ent­wi­ckelt und durch­ge­führt. Die­ses Pro­jekt gehört dazu. Zudem hat es eine enge Anbin­dung und Wis­sens­aus­tausch bei der Pla­nung und Durch­füh­rung mit dem iRights.Lab gege­ben. 

Partner

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Ber­lin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260