Online-Dos­sier Urhe­ber­recht

Das Urhe­ber­recht hat durch die Digi­ta­li­sie­rung mas­si­ven Ein­fluss auf unse­ren All­tag gewon­nen. Was es zu beach­ten gilt, dar­über klärt das Online-Dos­sier Urhe­ber­recht auf, das im Auf­trag der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung von Phil­ipp Otto kon­zi­piert und vom iRights.Lab aktua­li­siert wurde.

In der ana­lo­gen Welt waren Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen sehr auf­wän­dig. Man stel­le sich nur den Auf­wand vor, den es bedeu­tet, „Die Bud­den­brooks“ von Tho­mas Mann zu kopie­ren und anschlie­ßend alle Sei­ten zu einem Buch zu bin­den. Im All­tag der weit­aus meis­ten Men­schen spiel­te das Urhe­ber­recht des­halb prak­tisch keine Rolle. Das sieht in unse­rer digi­ta­li­sier­ten Welt jedoch anders aus. Texte kön­nen in weni­gen Sekun­den kopiert und auf dem eige­nen Blog ver­öf­fent­licht wer­den. Musik und Filme fin­den sich auf zahl­rei­chen Platt­for­men zum kos­ten­lo­sen Down­load. Fotos wer­den mit weni­gen Klicks zu einer Col­la­ge zusam­men­ge­stellt, die anschlie­ßend in einem sozia­len Netz­werk ver­öf­fent­licht wird. Das Urhe­ber­recht hat in kur­zer Zeit extre­me Bedeu­tung erlangt und jeder soll­te sich damit aus­ken­nen. Lei­der sind die Regeln nicht gera­de ein­fach und für viele unbe­kannt. Des­halb bringt das kos­ten­lo­se Online-Dos­sier Urhe­ber­recht Licht ins Dun­kel, indem in all­ge­mein­ver­ständ­li­cher Form die Geset­zes­la­ge erklärt und wich­ti­ge Hin­ter­grund­in­for­ma­ti­on ver­mit­telt wer­den.