Neu­erschei­nung: 3TH1CS – Die Ethik der digi­ta­len Zeit

Am 25. Okto­ber ist im iRights.Media-Verlag das Buch „3TH1CS – Die Ethik der digi­ta­len Zeit“ erschie­nen. Es the­ma­ti­siert die wich­tigs­ten ethi­schen Fra­ge­stel­lun­gen unse­rer digi­ta­li­sier­ten Welt und ist sowohl auf Deutsch als auch auf Eng­lisch erhält­lich.

Der digi­ta­le Wan­del erfasst immer mehr Berei­che unse­res Lebens und wirft dadurch viele neue ethi­sche Fra­ge­stel­lun­gen auf. Mit dem Buch „3TH1CS“ erfor­schen wir in kon­kre­ten Bei­trä­gen, wo sich diese Fra­gen genau stel­len und wie wir als Gesell­schaft mit ihnen umge­hen kön­nen oder sogar soll­ten.

Die ins­ge­samt 20 Bei­trä­ge stam­men von aus­ge­wähl­ten Exper­tin­nen und Exper­ten, die zu den füh­ren­den Den­kern in Euro­pa, Asien und Ame­ri­ka gehö­ren. Sie beleuch­ten die Berei­che, in denen der digi­ta­le Wan­del eine Her­aus­for­de­rung für bestehen­de mora­li­sche Kon­ven­tio­nen dar­stellt oder sogar ein Umden­ken erfor­dert. „3TH1CS“ gibt einen Über­blick über die wich­tigs­ten ethi­schen Fra­gen unse­rer Zeit, jeweils aus der Per­spek­ti­ve nam­haf­ter Wis­sen­schaft­le­rin­nen, Den­ker und Phi­lo­so­phin­nen. Sie las­sen uns an ihren Erkennt­nis­sen und Gedan­ken zur Ethik im digi­ta­len Zeit­al­ter teil­ha­ben und prä­sen­tie­ren auf ver­ständ­li­che Art Ideen, Ein­schät­zun­gen und Vor­schlä­ge, die zum Mit­dis­ku­tie­ren ein­la­den.

Zu den The­men gehö­ren unter ande­rem die Bezie­hung zwi­schen Mensch und Maschi­ne, mora­li­sches Ver­hal­ten im Ange­sicht künst­li­cher Intel­li­genz, Big Data in der Medi­zin, auto­no­me Waf­fen­sys­te­me, der Ein­fluss von Algo­rith­men auf unser Leben oder die Frage, wie ethi­sches Design bei der Gestal­tung unse­rer digi­ta­len Lebens­welt erreicht wer­den kann.

Das Buch kann als Print bei iRights.Media als e-Book auf Ama­zon und iTu­nes bestellt wer­den.