iRights.Lab betei­ligt sich an Info­bro­schü­re zu KI

In einer neuen Bro­schü­re, einem Infof­lip zum Thema KI, wid­met sich die Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung (KAS) den häu­fig gestell­ten Fra­gen und beschäf­tigt sich unter ande­rem mit maschi­nel­lem Ler­nen, die Ver­wer­tung von Daten und Fra­gen der Ethik – The­men, die auch beim heute begin­nen­den Digi­tal-Gip­fel der Bun­des­re­gie­rung in Nürn­berg eine wich­ti­ge Rolle spie­len.

Bei der Erstel­lung der Bro­schü­re haben Phil­ipp Otto und Eike Gräf vom iRights.Lab wesent­lich mit­ge­ar­bei­tet.

Die grund­sätz­li­che Defi­ni­ti­on von Künst­li­cher Intel­li­genz wird eben­so behan­delt wie die Bild- und Sprach­er­ken­nung, auto­ma­ti­sier­tes Fah­ren oder neu­ro­na­le Netz­wer­ke. Auch der Frage Was kön­nen Poli­tik und Gesell­schaft tun? wird in der Publi­ka­ti­on nach­ge­gan­gen.

Die Bro­schü­re Künst­li­che Intel­li­genz – Häu­fig gestell­te Fra­gen kann bestellt wer­den unter www.kas.de.

Hier fin­den Sie die Publi­ka­ti­on zum Down­load.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie auch auf der The­men­sei­te der KAS unter: www.meschmasch.de.

Das iRights.Lab befasst sich eben­falls aus­führ­lich mit den The­men Algo­rith­men und Künst­li­che Intel­li­genz, bei­spiels­wei­se in einem Pro­jekt zur Erar­bei­tung eines Güte­kri­te­ri­en­ka­ta­logs für die Anwen­dung von Algo­rith­men. Hier kön­nen Sie selbst noch mit­wir­ken und an einer aktu­el­len Umfra­ge teil­neh­men.