Ide­en­sprint „Data Gover­nan­ce“

Lösungsansätze für ein zukunftsfähiges Datenmanagement

Rund 30 Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und dem öffentlichen Sektor sprinteten am 26.02.2020 im iRights.Lab Palazzo von Herausforderungen zu Lösungsansätzen.

Es ging um Fra­gen der „guten“ Data Gover­nan­ce: Wie soll­te man Daten erfas­sen, spei­chern und ver­ar­bei­ten, um ihre Poten­tia­le zu nut­zen? Wel­che Prin­zi­pi­en soll­ten für das Daten­ma­nage­ment gel­ten und wie gehen Unter­neh­men und die öffent­li­che Hand bes­ser mit Daten um?

Das rege Enga­ge­ment der unter­schied­li­chen Teilnehmer*innen zeig­te: Diese Fra­gen soll­ten nicht nur in und für Unter­neh­men beant­wor­tet wer­den. Sie sind Grund­la­ge sowohl für For­schung und Wis­sen­schaft, als auch für die Ver­net­zung im Bereich der Zivil­ge­sell­schaft, Eine gute Data Gover­nan­ce ist dabei eine wesent­li­che Vor­aus­set­zung für daten­ge­trie­be­ne Inno­va­tio­nen und kann die Leit­plan­ke zum siche­ren Umgang sein.

Das BMVI bot Hil­fe­stel­lung und Infor­ma­tio­nen zur Data Gover­nan­ce und mach­te den Anwe­sen­den Mut, sich mit eige­nen Pro­jekt­ide­en um eine För­de­rung im Rah­men der For­schungs­in­itia­ti­ve mFUND (Moder­ni­täts­fonds) zu bewer­ben.

Der Ide­en­sprint ende­te mit einem locke­ren Aus­tausch bei Imbiss und Geträn­ken und wurde inten­siv bis spät in den Abend hin­ein zur Ver­net­zung genutzt.

Wir haben uns sehr über das brei­te Inter­es­se und die ent­wi­ckel­ten Lösungs­an­sät­ze gefreut. Wir sind gespannt, was sich aus den Ideen erge­ben wird und ste­hen immer für wei­te­ren Aus­tausch bereit.

Der Ide­en­sprint wird im Rah­men des mFUND Begleit­for­schungs­pro­jekts zu „Data-Gover­nan­ce im Inno­va­ti­ons­pro­zess“ des iRights.Labs durch­ge­führt. Mehr Infor­ma­tio­nen dazu gibt es hier.

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Ber­lin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260