iRights.Lab als Partner mit eigener Session beim Global Media Forum der Deutschen Welle

Das iRights.Lab ist Partner des Global Media Forums der Deutschen Welle, das vom 11. bis 13. Juni in Bonn stattfindet.

Auf dem dreitägigen Kongress geht es vor allem um Fragen des internationalen Journalismus, der Medienpolitik, Wissenschaft und Gesellschaft u.a. auch im Zusammenhang mit der Digitalisierung.

In diesem Jahr steht vor allem das Thema Benachteiligung und Ungleichheit auf dem Programm und wie technologischer Fortschritt diese Missstände bekämpfen kann – etwa durch Möglichkeiten der Partizipation und durch den Zugang zu Wissen.

Am 13. Juni werden Ludwig Reicherstorfer und Eike Gräf vom iRights.Lab mit einer eigenen Session zu Gast sein und neben dem Partnerprojekt “ANNA – Das vernetzte Leben” (iRights e.V.) auch das Buch “3TH1CS – Die Ethik der digitalen Zeit” des iRights.Lab (erschienen bei iRights.Media) vorstellen. Bei “Anna” geht es um den Einsatz von Algorithmen im Verbraucheralltag, vor allem die Bereiche Wohnen, Einkaufen, Gesundheit und soziales Leben werden in verschiedenen Szenarien im Hinblick auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz näher betrachtet. In “3TH1CS” befassen sich internationale Expertinnen und Experten mit ethischen Fragen im Zusammenhang mit der Digitalisierung aller Lebensbereiche in unserer Gesellschaft und behandeln Themen, die viele bisher sicherlich noch nicht auf der Agenda haben. Zudem werden die beiden von unserer strategischen Arbeit beim iRights.Lab berichten.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website des Global Media Forums.