Viele span­nen­de Gesprä­che zum Ver­brau­cher­schutz

iRights.Lab beim Tag der offenen Tür des Bundesjustizministeriums

Tag der offenen Tuer im Ministerium fuer Justiz und Verbraucherschutz. Berlin, 17.08.2019.

Im August öffneten die Bundesministerien in Berlin ihre Pforten und luden Besucher*innen zum Tag der offenen Tür ein.

Auch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz (BMJV) öff­ne­te seine Tore. Das iRights.Lab war erneut mit einem eige­nen Stand ver­tre­ten und prä­sen­tier­te eini­ge span­nen­de Pro­jek­te und lud zu Gesprä­chen und Dis­kus­sio­nen mit inter­es­sier­ten Bürger*innen ein.

Bun­des­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Lam­brecht, die unse­ren Stand besuch­te, sprach mit uns beson­ders über das Thema Künst­li­che Intel­li­genz im Verbraucher*innenalltag, zu dem wir mit „Anna – Das ver­netz­te Leben“ in die­sem Jahr ein vom BMJV geför­der­tes durch­ge­führt haben. Es beleuch­tet, wie der digi­ta­le All­tag heute bereits aus­sieht, wo KI zum Ein­satz kommt und in wel­che Rich­tung sich die Tech­no­lo­gie in Zukunft ent­wi­ckeln könn­te. 

photothek.de/ Anne Preus­sel

Auch über „Die Neuen Ver­brau­cher“, ein wei­te­res vom BMJV geför­der­tes Pro­jekt tausch­ten wir uns mit der Minis­te­rin eben­so aus wie mit Staats­se­kre­tär Gerd Bil­len, der uns auch an unse­rem Stand besuch­te. Das Pro­jekt beschäf­tigt sich mit Geflüch­te­ten als neue Ver­brau­cher­grup­pe und wie digi­ta­le Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te gestal­tet sein müs­sen, damit sie bei den Men­schen ankom­men.

Wei­te­re span­nen­de The­men, für die sich die Besucher*innen im Beson­de­ren inter­es­sier­ten, waren unter ande­rem ethi­schen Fra­gen des tech­no­lo­gi­schen Fort­schritts, die Ver­mitt­lung von Digi­tal­kom­pe­tenz in der Schu­le und in der Aus­bil­dung und der Bereich des Daten­schut­zes – vor allem im Zusam­men­hang mit Sozia­len Medi­en und der Kom­mu­ni­ka­ti­on bei­spiels­wei­se über Mes­sen­ger­diens­te.

Zwei Tage lang konn­ten sich die Teilnehmer*innen damit nicht nur einen Ein­druck von unse­rer Arbeit machen und uns Fra­gen stel­len oder ihre per­sön­li­chen Stand­punk­te ver­mit­teln, son­dern auch eini­ge Mitarbeiter*innen unse­res Teams in Ber­lin ken­nen ler­nen.

Wir bedan­ken uns bei allen Men­schen, die uns besucht haben!

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Ber­lin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260