Fachkonferenz: Digitale Agenda für eine lebensWerte Gesellschaft

© BMFSFJ/Konstantin Gastmann

Wie muss die Digitalisierung gestaltet werden, damit das Ziel einer lebenswerten Gesellschaft erreicht wird? Um diese Frage zu beantworten, hat das iRights.Lab die Fachkonferenz „Digitale Agenda für eine lebensWerte Gesellschaft“ veranstaltet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten die Möglichkeit, an unterschiedlichen Workshops teilzunehmen, um mehr über die gesellschaftspolitische Dimension der Digitalisierung zu erfahren. Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik standen mir ihrem Wissen zur Seite. Sie vertieften einzelne Aspekte, machten die aktuellen Herausforderungen deutlich und erstellten gemeinsam mögliche Handlungskonzepte.

Ein Impulspapier des Bundesfamilienministeriums bildete dabei die Grundlage der Diskussionen. Darin enthalten ist unter anderem eine digitale Agenda für eine lebenswerte Gesellschaft in Form eines 10-Punkte-Plans. Dieser enthält verschiedene Maßnahmen für eine „smarte Gesellschaft“, zum Beispiel will das Ministerium bessere Zugänge zur Information und Beantragung von Familienleistungen entwickeln sowie ältere Menschen dabei unterstützen, dank digitaler Helferlein länger ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Die Veranstaltung fand am 29. Juni 2017 in Berlin statt und wurde vom iRights.Lab im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) konzipiert und organisiert.

Hier geht es zum Video zur Veranstaltung!