ANNA – Das ver­netz­te Leben: Start Sze­na­rio 2

Das Part­ner­pro­jekt “ANNA – Das ver­netz­te Leben” des gemein­nüt­zi­gen iRights e.V. star­tet sein zwei­tes der ins­ge­samt geplan­ten vier Sze­na­ri­os.
Nach “Ver­netz­tes Woh­nen” steht ab sofort das Thema “Beob­ach­tet und Bewer­tet” im Fokus des vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz (BMJV) geför­der­ten Pro­jek­tes im The­men­be­reich Algo­rith­men und Künst­li­che Intel­li­genz.

Tracking” (Nach­ver­fol­gen) und “Sco­ring” (Bewer­ten) bei­spiels­wei­se sind Fach­wor­te für das, was Wer­be­trei­ben­de und die Mache­rin­nen und Macher von Online-Ange­bo­ten tun. Das Ver­hal­ten von Nut­ze­rin­nen und Nut­zern wird von Platt­for­men, Apps und ande­ren Diens­ten im Inter­net in gro­ßem Maß­stab beob­ach­tet und bewer­tet.

Anna ist eine fik­ti­ve 35-jäh­ri­ge Frau, die in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in einem zuneh­mend digi­ta­li­sier­ten All­tag lebt. Sie nimmt Nut­ze­rin­nen und Nut­zer mit in ihr ver­netz­tes Leben. Aus­gangs­punkt ihrer Erleb­nis­se sind Tech­no­lo­gi­en, die bereits exis­tie­ren und genutzt wer­den.

ANNA – Das ver­netz­te Leben” möch­te hier anset­zen und zei­gen, wel­che Daten­spu­ren Kun­din­nen und Kun­den hin­ter­las­sen, wie diese ver­wen­det und bei­spiels­wei­se von Algo­rith­men und Künst­li­cher Intel­li­genz aus­ge­wer­tet wer­den kön­nen und was man tun kann, um seine per­sön­li­chen Daten ent­spre­chend zu schüt­zen.

Dazu Gerd Bil­len, Staats­se­kre­tär im BMJV:
„Künst­li­che Intel­li­genz und der Ein­satz von Algo­rith­men spie­len in unse­rem Leben eine immer wich­ti­ge­re Rolle, sind längst keine Sci­ence-Fic­tion mehr, son­dern teil­wei­se bereits fest in unse­rem All­tag inte­griert. Sie bie­ten Chan­cen, ber­gen aber auch Risi­ken. Wir möch­ten Ers­te­re nut­zen und Letz­te­re ver­mei­den. Gemein­sam mit iRights e.V. und dem Pro­jekt „ANNA – Das ver­netz­te Leben“ wol­len wir Lust auf Neues machen und über den rich­ti­gen Umgang mit Daten infor­mie­ren.“

Auch das zwei­te Sze­na­rio umfasst medi­al viel­fäl­tig auf­be­rei­te­te Inhal­te mit Sto­ries, Vide­os und Audio-For­ma­ten, die das Leben in typi­schen All­tags­si­tua­tio­nen im zuge­spitz­ten Sze­na­rio simu­lie­ren.

ANNA – Das ver­netz­te Leben. Algo­rith­men und Künst­li­che Intel­li­genz im Ver­brau­cher­all­tag” ist ein Pro­jekt des iRights e.V. im Auf­trag des BMJV. Ziel ist es, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger über den Ein­satz von Algo­rith­men und Künst­li­che Intel­li­genz im All­tag auf­zu­klä­ren, ihnen Zusam­men­hän­ge auf­zu­zei­gen und Hin­ter­grün­de zu erklä­ren.
Alle Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den Sie unter www.annasleben.de.