Alles zur Digi­ta­li­sie­rung

Eine Publikation erklärt, was technologischer Wandel für uns als Individuen und Gesellschaft bedeutet

Die Digitalisierung auf knapp 80 Seiten übersichtlich und verständlich begreifbar machen – das schafft die Ausgabe „Digitalisierung“ der Zeitschriftenreihe „Informationen zur politischen Bildung“, die das iRights.Lab im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb erarbeitete.

Die Digi­ta­li­sie­rung […] betrifft unse­ren All­tag und damit uns als Indi­vi­du­en, als Teil ver­schie­de­ner Grup­pen und als Mit­glie­der der Gesell­schaft. Des­halb muss das Ver­ständ­nis der Digi­ta­li­sie­rung um die Dimen­si­on gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se erwei­tert wer­den, die sie anstößt und in denen sie wirk­sam wird.“ So ver­deut­li­chen die Autor*innen Jaana Mül­ler-Brehm, Micha­el Punt­schuh und Phil­ipp Otto gleich zu Beginn des Hef­tes den bedeut­sa­men Zusam­men­hang zwi­schen Tech­no­lo­gi­en und den Men­schen, die sie ent­wi­ckeln und nut­zen.

Die Publi­ka­ti­on erklärt in acht Kapi­teln grund­le­gen­de Begrif­fe und Pro­zes­se der Digi­ta­li­sie­rung. Das Autor*innenkollektiv legt dar, wie sich mit dem digi­ta­len Wan­del zen­tra­le Lebens­be­rei­che unse­res All­tags wie das Arbei­ten, Ler­nen, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Poli­tik oder die Gesund­heits­ver­sor­gung ver­än­dern. Ange­rei­chert durch Info­gra­fi­ken, Bil­der, ver­tie­fen­de Zei­tungs­ar­ti­kel und ein Glos­sar wer­den auch aktu­el­le The­men wie bei­spiels­wei­se Hass­re­de, Des­in­for­ma­ti­on, Digi­tal­kom­pe­ten­zen, Platt­form­öko­no­mie oder Urhe­ber­rechts­re­for­men ein­ge­ord­net. 

Sich mit die­sen The­men zu befas­sen, ist von zen­tra­ler Bedeu­tung für uns alle, denn: „Tech­no­lo­gi­en wie algo­rith­mi­sche Sys­te­me sind Teil unse­res All­tags – selbst dann, wenn wir gera­de kein Smart­pho­ne nut­zen oder vor dem Lap­top sit­zen.“ Bis­lang sind jedoch kaum ver­ständ­li­che, in sich geschlos­se­ne Mate­ria­li­en zum umfas­sen­den tech­no­lo­gi­schen Wan­del ver­füg­bar, die in ver­dich­te­ter Weise und fun­diert die Digi­ta­li­sie­rung erklä­ren. Das ändert sich mit der neuen gleich­na­mi­gen Aus­ga­be der Zeit­schrif­ten­rei­he. Um eine sol­che Publi­ka­ti­on zu erstel­len, arbei­te­ten viele Mitarbeiter*innen des iRights.Lab zusam­men, um Kennt­nis­se aus ver­schie­de­nen wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­pli­nen sowie Erfah­run­gen aus der redak­tio­nel­len Arbeit, der For­mat­kon­zep­ti­on und Päd­ago­gik ein­zu­brin­gen. 

Die vier­tel­jähr­lich erschei­nen­den „Infor­ma­tio­nen zur poli­ti­schen Bil­dung“ sind eine zen­tra­le Res­sour­ce der bpb für den poli­ti­schen Unter­richt. Das neu­es­te Heft rich­tet sich ins­be­son­de­re an Lehrer*innen, Schüler*innen, außer­schu­li­sche Bildner*innen und alle, die sich mit einem glei­cher­ma­ßen zugäng­li­chen wie fun­dier­ten Über­blick des tech­no­lo­gi­schen Wan­dels aus­ein­an­der­set­zen möch­ten. 

Die Autor*innen ste­hen unter kontakt@irights-lab.de für Fra­gen und Anmer­kun­gen zur Ver­fü­gung. 

Die Aus­ga­be „Digi­ta­li­sie­rung“ der Schrif­ten­rei­he steht hier als PDF zur Ver­fü­gung und kann kos­ten­frei als Print­ver­si­on bestellt wer­den.

Das Lab

Schüt­zen­stra­ße 8
D‑10117 Ber­lin

kontakt@irights-lab.de
Tele­fon: +49 30 40 36 77 230
Fax: +49 30 40 36 77 260