13.06.16 DW Akademie und iRights stellen Guidebook Internet Governance vor

Was genau ist Internet Governance und wie beeinflusst sie unser Leben? Diese Frage haben sich die Deutsche Welle Akademie und das iRights.Lab gestellt. Ergebnis ist das „Guidebook Internet Governance - Media freedom in a connected world“, das heute anlässlich des Global Media Forums in Bonn erscheint. Das Guidebook in englischer Sprache richtet sich vor allem an Journalisten und Medienaktivisten im Globalen Süden, ist aber für alle interessant, die verstehen möchten, was Internet Governance mit Presse- und Informationsfreiheit, Cyber-Sicherheit, Netzneutralität und anderen Themen der Digitalpolitik zu tun hat.

GiG coverAutoren wie Helani Galpaya, Chefin der Sri Lankischen NRO LIRNEasia, J. Carlos Lara, Anwalt bei Derechos Digitales in Chile, und Enrico Calandro von Research ICT Africa beschreiben in Texten, die auch für interessierte Laien verständlich sind, warum die Regulierung des Internets immer auch eine Regulierung der Medien ist. Dabei werden Konzepte wie „Haftung für Intermediäre (Plattformen)“ oder die Auseinandersetzung um Facebooks „Zero Rating“ so erläutert, dass der Zusammenhang zur Pressefreiheit, Privatsphäre und anderen Grundrechten deutlich wird. Im Interview verdeutlicht UN-Sonderberichterstatter David Kaye die besonderen Herausforderungen: "Das Internet wird weithin als öffentlicher Raum gesehen, aber es ist zum großen Teil in Privatbesitz. Wie dieser Raum reguliert wird, wie unsere Äußerungen zur Ware werden, was dann mit dieser Ware gemacht wird - diese Fragen gehören zu den wichtigsten, denen Staaten weltweit sich widmen müssen."

Auf zwei doppelseitigen Infografiken werden der globale Internet-Governance-Prozess und lokale IG-Strukturen am Beispiel Kenias dargestellt; das Kapitel „Internet governance in the Global South: central topics“ fasst in kurzen Abschnitten wichtige Aspekte des Themas noch einmal zusammen.

Das Guidebook ist eine Zusammenarbeit von DW Akademie, Deutschlands führender Organisation für internationale Medienentwicklung, und iRights aus Berlin, das auch die IGF Academy ausrichtet. Herausgeber sind Barbara Gruber und Steffen Leidel von der DW Akademie und Lorena Jaume-Palasí und Matthias Spielkamp von iRights.

Redaktionell betreut wurde das Guidebook von Ralf Grötker, illustriert von Manja Ehemann. Die Produktion wurde finanziell unterstützt vom Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Herunterladen: Guidebook Internet Governance (PDF, 1 MB)

Interview mit Matthias Spielkamp zum Erscheinen des Guidebooks (Englisch)
Berichterstattung zum Guidebook auf der Seite der DW Aakdemie (Englisch)

Table of contents
Foreword
01 Introduction
02 What activists say
03 Access for all—or the end of the Internet as we know it?
04 Don’t shoot the messenger
05 Undermining privacy and freedom of expression in guise of cybersecurity
06 No balancing exercises!
07 Internet governance in the Global South: central topics
References | About us