Labs

iRights Lab Forschung und Lehre

Lehre und Forschung im Netz - Online-Strategien für Bildung und Forschung

iRights Lab Information

Erstellung von spezifisch aufbereiteten Publikationen und Hintergrundinformationen

iRights Lab Innovation

Innovationsstrategien und Innovationspolitik in der digitalen Welt

iRights Lab International

Kooperationen, Konsultationen und Projekte

iRights Lab Journalismus

Ideen und Konzepte, Schulung und Beratung

iRights Lab Kreative Arbeit

Kreative Güter und Kreativschaffende in der digitalen Welt

iRights Lab Kultur

Kompetenzzentrum für Kultur in der digitalen Welt

iRights Lab Open Source und Open Content

Funktionierende Konzepte für ein grenzenloses Netz

iRights Lab Politische Strategien

Politische Ziele, interne und externe Positionierungen und Monitoring

iRights Lab Publishing

Strategien für Verlage und Autoren

iRights Lab Sichere Kommunikation

Im Jahr Eins nach Snowden: Ganzheitliche Ansätze statt (zu) einfache Rezepte

Alle

Aktuell

27.04.15 Open Access für die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: Was gilt, was ist zu tun?

Immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler möchten ihre Werke open access verfügbar machen, heißt: Sie online zum freien Abruf zur Verfügung stellen. Die Bundesrergierung hat das durch die Reform des Paragrafen 38 des Urheberrechtsgesetzes für einen Teil von ihnen erleichtert. Viele sind jedoch von der Gesetzesänderung nicht betroffen, weil sie nicht in Periodika veröffentlichen – vor allem Autorinnen und Autoren in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften –, oder sie möchten Werke veröffentlichen, die vor der Neuregelung des Gesetzes entstanden sind. Was tun?

17.03.15 Noch 10 Tage...

bis zur Diskussionsveranstaltung „Vergiss es, Du wirst mich nie wieder los – Sollte das Internet vergessen?“

24.02.15 Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex? – Zweite Projektphase mit dem Schwerpunktthema „Recht auf Vergessenwerden“ gestartet – Auftaktveranstaltung im März in Berlin

Die Digitalisierung stellt uns als Gesellschaft vor die Herausforderung, ein gewachsenes und etabliertes Wertesystem aus dem analogen auf den digitalen Raum zu übertragen. Vor diesem Hintergrund hat das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) im Jahr 2013 das Projekt „Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex?“ beim iRights.Lab in Auftrag gegeben.

04.09.14 iRights.Lab unterstützt die OER-Konferenz 2014

Bereits zum zweiten Mal findet am 12. und 13. September 2014 unter der Federführung von Wikimedia Deutschland und der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission die Konferenz zur Zukunft von freien Bildungsmaterialien (Open Educational Resources, kurz OER) statt. Das iRights.Lab unterstützt Europas größte Konferenz in dem Bereich und möchte damit einen Beitrag leisten, dieses wichtige Thema weiter voranzutreiben.

Im Fokus

Internationale Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“

Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Wie in den vergangenen Jahren sollen auch 2014 die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von Bibliotheken, Archiven und Museen und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen diskutiert werden. 

Wir helfen Unternehmen, der öffentlichen Hand, Wissenschaft, Politik und Kreativen, die Herausforderungen der digitalen Welt zu meistern und deren großes Potenzial bestmöglich zu nutzen.