Labs

iRights Lab Forschung und Lehre

Lehre und Forschung im Netz - Online-Strategien für Bildung und Forschung

iRights Lab Information

Erstellung von spezifisch aufbereiteten Publikationen und Hintergrundinformationen

iRights Lab Innovation

Innovationsstrategien und Innovationspolitik in der digitalen Welt

iRights Lab International

Kooperationen, Konsultationen und Projekte

iRights Lab Journalismus

Ideen und Konzepte, Schulung und Beratung

iRights Lab Kreative Arbeit

Kreative Güter und Kreativschaffende in der digitalen Welt

iRights Lab Kultur

Kompetenzzentrum für Kultur in der digitalen Welt

iRights Lab Open Source und Open Content

Funktionierende Konzepte für ein grenzenloses Netz

iRights Lab Politische Strategien

Politische Ziele, interne und externe Positionierungen und Monitoring

iRights Lab Publishing

Strategien für Verlage und Autoren

iRights Lab Sichere Kommunikation

Im Jahr Eins nach Snowden: Ganzheitliche Ansätze statt (zu) einfache Rezepte

Alle

Aktuell

16.02.16 Logan CIJ Symposium in Berlin: Freiheit und Demokratie verteidigen

Prominente Journalisten und Aktivisten aus aller Welt werden beim Logan CIJ Symposium am 11. und 12. März in Berlin darüber diskutieren, wie Freiheit und Demokratie verteidigt werden können. Mit dabei, neben Jesselyn Radack, Jacob Appelbaum, Sarah Harrison und Seymour Hersh ist auch Matthias Spielkamp, Gründer des iRights.Labs und Vorstandsmitglied bei Reporter ohne Grenzen. Der Titel seiner Session: "Difficult targets".

08.02.16 „Recht auf Vergessenwerden“: Konkreter Umsetzungsvorschlag vorgelegt

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) im Mai 2014 ein „Recht auf Vergessenwerden“ bei Suchmaschinen erzwungen hat, ist vieles bezüglich der Bedeutung und Umsetzung der Entscheidung im Unklaren geblieben. Deshalb hat das iRights.Lab nun im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) zum ersten Mal einen konkreten Umsetzungsvorschlag dafür entwickelt und veröffentlicht.

04.02.16 Neue Studie: Chancen und Risiken von Big Data

Das iRights.Lab legt zum Abschluss der zweiten Phase des Projekts „Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex?“ eine umfangreiche Studie zu Big Data vor. In Zusammenarbeit mit über 40 Expertinnen und Experten entstand im Auftrag des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) in dem knapp einjährigen Teilprojekt ein Bericht, der erstmals die mit der Sammlung großer Datenmengen verbundenen Herausforderungen anschaulich anhand der Themenfelder Smart Health und Smart Mobility beschreibt.

20.11.15 iRights.Lab beim Internet Governance Forum: Mehr Teilhabe für afrikanische Akteure

Mehrere Tausend Experten aus der ganzen Welt diskutierten beim Internet Governance Forum in Brasilien. Die DW Akademie und iRights.Lab hatten neun afrikanische Medien-Experten eingeladen, an diesem Dialog teilzuhaben.

Im Fokus

Internationale Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“

Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Wie in den vergangenen Jahren sollen auch 2014 die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von Bibliotheken, Archiven und Museen und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen diskutiert werden. 

Wir helfen Unternehmen, der öffentlichen Hand, Wissenschaft, Politik und Kreativen, die Herausforderungen der digitalen Welt zu meistern und deren großes Potenzial bestmöglich zu nutzen.